Branchenlösungen

Branchenlösungen

Patientenschutz durch KIS-Systeme immer auf dem neuesten Stand

Die CipherLab RS30-Serie stellt Patientenakten und Pflegeaufgaben überall effizient zur Verfügung

Hintergrund
Das 1900 gegründete China Hospital hat sich zu einem innovativen und modernen Krankenhaus mit rund 7.000 Mitarbeitern und 4.000 Betten entwickelt, das mehr als 4,28 Millionen Patienten und Notfälle versorgt. Als eine der Top 10 Einrichtungen Chinas im Bereich Professional Ethics Construction hat sich das Krankenhaus durch seine herausragenden Leistungen in vielen Bereichen, darunter medizinische Versorgung, Lehre und Forschung, als führendes Krankenhaus hervorgetan.

Als eine der führenden medizinischen Einrichtungen in China sind korrekte und effiziente Aufzeichnungen im KIS-System immer das wichtigste Element der Unternehmensführung des Krankenhauses. So hat das Krankenhaus vor vielen Jahren unsere Lösung übernommen, bei der Krankenschwestern und Ärzte mobile Computer und iPads einsetzten, um Papieraufzeichnungen zu ersetzen. Im Laufe der Zeit sind sie jedoch auf neue Herausforderungen und Probleme bei den mobilen Pflegecomputern der Krankenschwestern gestoßen.

Hohes Gewicht
Der genutzte mobile Computer wog 650 g, wodurch die Krankenschwestern schneller ermüdeten, als sie mit dem Gerät arbeiteten.

Kleines Display
Das nur 3 Zoll große Display des Computers, kann von den Pflegekräften nicht gut abgelesen werden, wodurch nicht alle notwendigen Informationen auf einmal überprüft oder gelesen werden konnten.

Behebige Dateneingabe
Die Empfindlichkeit der Tastaturen der Mobilcomputers ist zu gering und erforderte ein zweimaliges oder dreifaches Drücken zur Dateneingabe.

Demgegenüber ist der genutzte Anbieter nicht in der Lage, alle technischen Fragen innerhalb von 72 Stunden zu beantworten. Die durch nicht funktionierende Geräte verursachten Ausfallzeiten sind für den Krankenhausbetrieb zu lang und beeinträchtigten somit die tägliche Arbeit der Krankenschwestern.

Da die neue Abteilung mit 3.000 Betten in naher Zukunft offiziell in Betrieb genommen wird, hat das Krankenhaus daher nach einer neuen Lösungen für die Arbeit gesucht, mit der die Herausforderungen und Probleme effizient gelöst werden sollen.

Auf der Suche nach einer neuen Lösung hat das Krankenhaus sein KIS-System von Windows auf das Android-Betriebssystem umgestellt und entwickelt auch verschiedene Apps, die auf Android-Mobilgeräten laufen. Diese werden für unterschiedliche Aufgaben genutzt. Die Aufgaben, einschließlich Patienteninformationen, Behandlungs- und Vitalparameteraufzeichnungen, Probenanalysen usw., werden direkt über die Apps auf dem mobilen Gerät durchgeführt und verwaltet. Ebenso kann mit dem gleichen Gerät, mit dem das KIS-System von den Pflegekräften in Echtzeit auf dem neuesten Stand gehalten werden.

Der Lösungsvorschlag
Neben den Anfragen, die die Pflegekräfte an eine Lösung stellen, wozu Robustheit, kurze Arbeitszeiten und zuverlässige drahtlose Konnektivität gehören, muss die Lösung Android-basiert sein. Zudem sollte sie bei den genannten Aspekten Gewicht, Anzeige und Dateneingabe eine bessere Alternative bieten.

CipherLab hat mit dem mobilen Touch-Computer der RS30-Serie eine Lösung vorgeschlagen, die mit ihren vorgestellten Designs in jedem Bereich die Anforderungen der Nutzer erfüllen.

Balance zwischen geringem Gewicht und Robustheit
Die RS30-Serie wiegt im Vergleich nur ca. 260 g für den einfachen Transport. Besitzt aber gleichzeitig eine Robustheit der Norm IP54 und mit 1,2 m Fallsicherheit. So ist das Gerät gegen Ausfälle durch versehentliche Stürze, Staub oder Spritzwasser geschützt.

Hervorragende Benutzerfreundlichkeit durch großes Display und Multi-Touch-Panel
Die RS30-Serie zeigt mehr Daten auf einmal an, wodurch mehr Informationen auf einmal gelesen werden können. Die intuitive Benutzeroberfläche erinnert an die Bedienung von Smartphones, wodurch die Bedienung bei jedem Nutzer einfach erscheint.

Automatische Erkennung der Empfindlichkeit des Touch Panels
Das Touchpanel der RS30-Serie ist hochsensibel und ermöglicht die automatische Erkennung von entblößten Fingerspitzen oder Latexhandschuhen bis einer Dicke von bis zu 0,2 mm. Da viele Handeinstellungen entfallen, kann das Pflegepersonal die RS30-Serie auch trotz eines Latexhandschuh benutzen.

Optimales Zubehör mit Mehrwert
Die RS30-Serie wird mit verschiedenen Zubehörteilen geliefert, um möglichst vielen Leistungsansprüchen zu entsprechen. Das Krankenhaus hat ebenfalls eine Ladestation und eine Schutzhülle für eine bessere Arbeitsweise übernommen. Die Ladeschalen befinden sich an jeder Pflegestation, um die Geräte immer aufladen zu können und so Fehler zu vermeiden. Darüber hinaus ist die RS30-Serie mit einer Schutzhülle ausgestattet und kann deshalb mehrere Stürze aus 1,5 m Höhe überstehen, was ungefähr der Höhe der Infusion am Nachttisch entspricht. Die Schutzhülle minimiert die Schäden, die durch versehentliche Stürze durch eine unvorsichtige Bedienung beim Scannen der Barcodes auf Infusionen entstehen.

Während der ersten Phase der Beratung, über die ersten Tests bis hin zu der Bereitstellung, hat der schnelle technische Support von CipherLab das Vertrauen des Krankenhausmanagements erhalten. Sobald die Probezeit in der neuen Einrichtung abgeschlossen ist, wird das Krankenhaus die RS30-Serie kontinuierlich einsetzen, um bestehende mobile Computer in anderen 2 Krankenhäusern zu ersetzen. So wird die Menge von insgesamt etwa 2000 Einheiten erreichen. In der Zwischenzeit beginnt das Krankenhaus auch an anderer Stelle die Praktikabilität zu evaluieren, und möchte die iPads der Ärzte durch die RS30-Serie ersetzen.

Aussagen der Krankenschwestern zum RS30

"Der RS30 minimiert die Fehler bei der Dateneingabe und ermöglicht die Aufzeichnung vor Ort am Bett. Es verbessert die Effizienz erheblich."
- Krankenschwester der Schwesternstation

" Jede Krankenschwester muss durchschnittlich 6 Patienten täglich betreuen und zahlreiche Informationsprüfungen und Abgleiche wiederholen. Der RS30 ist nicht nur einfach zu transportieren, sondern auch bequem, um alle Informationen, die wir benötigen, auf einen großem Display zu überprüfen."
- Krankenschwester der Ambulanz

Download PDF: Patientenschutz durch KIS-Systeme immer auf dem neuesten Stand